Mobile Solaranlage

Gas, Wasser, Strom, Einrichtung usw...

Mobile Solaranlage

Beitragvon Kaspar Hauser » Di 7. Nov 2017, 13:29

Moin,

eine Freundin, die öfter mit dem Zelt unterwegs ist und gerne etwas Strom für ihre Kühlbox hätte, möchte sich so etwas anschaffen: https://www.wattgeizer.com/goal-zero-ye ... nlage?c=94

Was haltet ihr davon? Gibt es ggf. preiswerteres? Kann jemand so etwas billiger selbst bauen?

Gruß Ralf
Neues Forum unter www.Camp-Kultour.de ! Dieses hier wird über kurz oder lang abgeschaltet! Es geht fast unverändert weiter, nur ich bin als Admin und Betreiber raus. Bitte meldet euch dort an! Vielen Dank!
Benutzeravatar
Kaspar Hauser
Administrator
 
Beiträge: 4249
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:25
Vorname: Kaspar
Fahrzeug: MB 508

Re: Mobile Solaranlage

Beitragvon kaos » Di 7. Nov 2017, 13:37

Moin Ralf,

ich habe für einen Freund einen Solarkoffer mit 200WP inkl. Regler, Stecker,Kabel und kleinkram für unter 300€ gebaut.

Das ist jetzt schon ein paar Jahre her und er ist immer noch sehr Zufrieden damit ;)

Gruß

Andreas
Leben ist das, was passiert, während du fleißig dabei bist, andere Pläne zu schmieden.

John Lennon
Benutzeravatar
kaos
 
Beiträge: 375
Registriert: Mi 29. Okt 2014, 10:43
Vorname: Andreas
Fahrzeug: L608D, E320 und Dahoon Faltrad

Re: Mobile Solaranlage

Beitragvon Kaspar Hauser » Di 7. Nov 2017, 14:12

Dann hast du jetzt schon fast einen Auftrag! :mrgreen: :mrgreen:
Neues Forum unter www.Camp-Kultour.de ! Dieses hier wird über kurz oder lang abgeschaltet! Es geht fast unverändert weiter, nur ich bin als Admin und Betreiber raus. Bitte meldet euch dort an! Vielen Dank!
Benutzeravatar
Kaspar Hauser
Administrator
 
Beiträge: 4249
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:25
Vorname: Kaspar
Fahrzeug: MB 508

Re: Mobile Solaranlage

Beitragvon cottonjenny » Di 7. Nov 2017, 14:36

Hi Andreas,

ich bin diejenige welche und bevor hier etwas gehörig falsch verstanden wird,
versuche ich mal etwas zu ordnen:

Nur um den manchmal dubiosen Kostenaufstellungen auf den Campingplätzen
zu entgehen und für 10 Tage Camping im jahr autark zu sein, wäre jede Investition
oberhalb € 100,- für mich unsinnig.
Deshalb definiere ich mal drei persönliche Schwerpunkte, wo so etwas für mich in Betracht kommt
und letztlich die Begehrlichkeiten geweckt wurden.

1) Beschallungstechnik - vermutlich bräuchte ich da so 1.500 -2.000 Watt Dauerleistung für vier bis fünf Stunden
_ (1x Mischpult, 1x Laptop, 2x 800 Watt-Aktivbässe, 2x 700 Watt-Aktivtops)
_ da nutze ich z.Zt. ein Stromgenerator mit 2.000 Watt (... laut und stinkt)

https://youtu.be/PV3cXSQcp1w

2) outdoor Fotografie - vermutlich 1.000 - 1.500 Watt Dauerleistung für einen Blitzgenerator Multiblitz Magnolite 40, Laptop, etc.

3) Zeltcamping - vermutlich 100-200 Watt Dauerleistung für 230V Kühlbox, Laptop, etc.

Wäre es also möglich mit der größtmöglichen Leistung alle drei Schwerpunkte abzudecken, dann könnte die Technik häufiger
genutzt werden. Dabei spielt für mich natürlich auch ein bezahlbarer Preis, eine ganz erhebliche Rolle.

Mit weniger Leistung, wäre auch die Verwendung eingeschränkt und vielleicht unsinnig.

Da bräuchte ich bitte hilfreiche Tipps, konkrete Zahlen und sinnvolle Empfehlungen.

Herzlichen Dank!
Jeanette


PS
- Es kommen nur mobile Lösungen (Sackkarre, fahrbare Box, etc.) in Frage, Festinstallationen gehen NICHT!
- Ich besitze ein Verbrauchsmessgerät und könnte in den nächsten Tagen mal ermitteln, was die Verbraucher konkret an Leistung ziehen.
Immer wieder gibt der Mensch Geld aus, das er nicht hat.
Für Dinge, die er nicht braucht.
Um damit Leuten zu imponieren, die er nicht mag.
Benutzeravatar
cottonjenny
 
Beiträge: 35
Registriert: Mo 3. Nov 2014, 12:38
Wohnort: Mönchengladbach
Vorname: Jeanette
Fahrzeug: Seat Cordoba

Re: Mobile Solaranlage

Beitragvon waro » Di 7. Nov 2017, 18:49

Da bräuchtest Du eine 10KWh Batterie,
ganz zu schweigen von der Anzahl der Solarpanels,
das kannst Du vergessen, das wird TEUER
und wäre sehr groß...
Gruß
Roland

Geht nicht, gibt´s nicht!
Benutzeravatar
waro
 
Beiträge: 173
Registriert: So 21. Aug 2016, 12:34
Wohnort: Vechelde
Vorname: Roland
Fahrzeug: O309, BMW530d, GSXR1000 und mehr...

Re: Mobile Solaranlage

Beitragvon T2N » Di 7. Nov 2017, 19:58

Wie wäre es denn mit einem kleinen mobilen Kraftwerk. :mrgreen:
Grüße von der Mosel,
Lutz
Benutzeravatar
T2N
Administrator
 
Beiträge: 611
Registriert: Di 17. Jan 2017, 20:24
Wohnort: Verbandsgemeinde Cochem
Vorname: Lutz
Fahrzeug: 507D u. ein Sprinterli

Re: Mobile Solaranlage

Beitragvon Universal Dilettant » Mi 8. Nov 2017, 01:41

Und dazu brauchst du auch noch gaaaaanz viel Sonneneinstrahlung!


Wir haben nun gaaaanz viel Sonneneinstrahlung und haben lediglich den Kompressorkühlschrank an der deep cycle batterie.

Nun haben wir uns ein 45 watt panell zugelegt. Und ich muss sagen . Die Stromausbeute ist trotz der vielen vielen Sonne , die es ja in deutschland nicht so gibt, recht bescheiden!

Wir hätten darauf verzichten können.
Erhebe dich, Steh auf - für deine Rechte - Gib den Kampf nicht auf!
(Get up stand up B.Marley) Bild
Benutzeravatar
Universal Dilettant
 
Beiträge: 895
Registriert: So 23. Nov 2014, 20:31
Wohnort: Am Ende des Regenbogens
Vorname: Systemabsturz
Fahrzeug: BerlinGo Minicamper

Re: Mobile Solaranlage

Beitragvon Pigu » Mi 8. Nov 2017, 10:32

ich hatte 3x80w auf dem dach vom lt.
damit war es möglich den kompressor kühli, das laptop, und bisschen musik sowie handy ladegerät ohne zufüttern durch fahren und landstrom zu betreiben.
bei den mobilen lösungen brauchst du bei aller praktischen einsatzmöglichkeit (du kannst es immer voll in die sonne drehen, was beim auto nur mit umparken geht) ja immer noch nen speicher. sprich batterie und wandler (sofern du das nicht mit 12v alles realisieren kannst) fressen dann schon deine 100 euro.
mach 250 draus, dann wird das was.
Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein großer Glücksfall. (Dalai Lama)
Benutzeravatar
Pigu
 
Beiträge: 442
Registriert: Mi 17. Dez 2014, 00:11
Wohnort: Hamburg
Vorname: Jens
Fahrzeug: wieder auf der Suche

Re: Mobile Solaranlage

Beitragvon Kaspar Hauser » Mi 8. Nov 2017, 13:37

Ich habe 1x 100 und 1x 50 auf dem Dach und füttere damit meinen Kompressor-Kühli, die Wasserpumpe und ein paar Birnchen. Außerdem könnte ich die 100er Platte bei Bedarf aufstellen, hab ich aber noch nie gemacht. Akkukapazität 300Ah! Bei Bestwetter kein Problem! Allerdings stehe ich nur selten länger als 2 Tage bis die Lichtmaschine wieder ran muss. Somit würde es wahrscheinlich auch ohne die Solarplatten funktionieren.
Neues Forum unter www.Camp-Kultour.de ! Dieses hier wird über kurz oder lang abgeschaltet! Es geht fast unverändert weiter, nur ich bin als Admin und Betreiber raus. Bitte meldet euch dort an! Vielen Dank!
Benutzeravatar
Kaspar Hauser
Administrator
 
Beiträge: 4249
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:25
Vorname: Kaspar
Fahrzeug: MB 508

Re: Mobile Solaranlage

Beitragvon schraubfix » Mi 8. Nov 2017, 16:14

beim 2000 watt wandler kann man ausrechnen wie lange die batts halten.
bei 3500 watt weiß ich das noch...das waren so um die 25 minuten.dann ist die batterie platt(100 ampere)
würde empfehlen den generator weiter zu nutzen
glauben sie nicht,es gäbe keinen grund sie nicht zu verhaften

CHUCK NORRIS TANKT NICHT;DER WAGEN FÄHRT AUS RESPEKT
Benutzeravatar
schraubfix
 
Beiträge: 1554
Registriert: Do 13. Nov 2014, 17:04
Wohnort: rendsburg

Nächste

Zurück zu Wohnmobile und Wohnwagen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron