VEBEG MAN KAT

Fahrgestell, Motor, Elektrik, usw...

Re: VEBEG MAN KAT

Beitragvon Kaspar Hauser » Do 3. Mär 2016, 13:07

Rothaut hat geschrieben: Absolut sinnfreies Mobil ;)

[/quote]

Moin,

ich versteh von dieser Fahrzeugklasse nix und schließe mich im Übrigen der oben stehenden Aussage an. Das Auto mag die absoluten Offroad-Freaks überzeugen und es wird im wirklich schwierigem Gelände in dieser Größen- und Preis-Klasse auch sicherlich kaum Alternativen geben.

Wenn wir hier richtig Gelände fahren wollen, müssen wir mindestens 150 KM bis in die Eifel fahren oder in Wülfrath das Testgelände von Landrover mieten.

Und für meinen Kumpel Andreas ist es eben nix. Er handelt mit kleineren Baumaschinen, Baggern, Gabelstaplern, selbstfahrenden Hubbühnen, etc pp..Beim Anblick dieses Gefährts nebst dem Palfinger-Kran am Heck, träumte er nunmehr vom unbeschwertem Auf- und Abladen seiner Verkaufsgüter.
Ich denke aber, dass die Ladefläche des Kat eh viel zu hoch ist und soviel kann man mit nem H-Kennzeichen gar nicht sparen, um den exorbitanten Verbrauch zu amortisieren.

Ich habe ihm diese Seite verlinkt, er dankt euch allen für die Auskünfte und ist um einen Traum ärmer! [rofl]

Gruß Ralf
Datt Schmachtpfon is dem Forum sein Tod!
Benutzeravatar
Kaspar Hauser
Administrator
 
Beiträge: 4182
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:25
Vorname: Kaspar
Fahrzeug: MB 508

Re: VEBEG MAN KAT

Beitragvon Rothaut » Do 3. Mär 2016, 13:35

Kaspar Hauser hat geschrieben:Ich habe ihm diese Seite verlinkt, er dankt euch allen für die Auskünfte und ist um einen Traum ärmer! [rofl]

Gruß Ralf


In dem Fall. ;) Manchmal ist es besser, wenn ein feuchter Traum eifach ein feuchter Traum bleibt . Dein Bekannter würde sich eh wundern, wie viel Geld für so Kisten noch geboten werden . Dafür kann man locker was moderneres mit grüner Plakette kaufen.

Für das Einsatzspektrum deines Bekannten würde ich ihm pers. eh zu einem Ruthmann Cargolader raten .

Grüße

Oliver
Rothaut
 
Beiträge: 164
Registriert: Sa 27. Jun 2015, 20:17
Vorname: Oliver
Fahrzeug: div.

Re: VEBEG MAN KAT

Beitragvon Kaspar Hauser » Do 3. Mär 2016, 13:57

Naja, er hätte wohl so um die 15 Mille bieten wollen und so ganz unrealistisch finde ich den Kurs gar nicht. Oder? Ich habe vor über 30 Jahren auch mal einen MAN bei der VeBeg ersteigert, aber inzwischen stelle ich fest, dass dort immer wieder auch für andere Fahrzeuge heftige Preise erzielt werden, die ich im Traum nicht bezahlen würde.
Datt Schmachtpfon is dem Forum sein Tod!
Benutzeravatar
Kaspar Hauser
Administrator
 
Beiträge: 4182
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:25
Vorname: Kaspar
Fahrzeug: MB 508

Re: VEBEG MAN KAT

Beitragvon Rothaut » Do 3. Mär 2016, 15:07

Der letzte ist für rund 28.500,- über den Tisch gegangen. Ich bin mal gespannt, was der Karren dieses Mal bringt.

Grüße

Oliver
Rothaut
 
Beiträge: 164
Registriert: Sa 27. Jun 2015, 20:17
Vorname: Oliver
Fahrzeug: div.

Re: VEBEG MAN KAT

Beitragvon Kaspar Hauser » Do 3. Mär 2016, 15:48

Upps, nee, da würde ich lieber was anderes für kaufen.
Datt Schmachtpfon is dem Forum sein Tod!
Benutzeravatar
Kaspar Hauser
Administrator
 
Beiträge: 4182
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:25
Vorname: Kaspar
Fahrzeug: MB 508

Re: VEBEG MAN KAT

Beitragvon kaos » Do 3. Mär 2016, 18:05

Rothaut hat geschrieben:-Bereifung überaltert ? gibt es nur beim Kat-Schutz und der Feuerwehr , wer von euch wechselt denn die Reifen seiner Kiste schon nach 10 Jahren, wenn sie noch gut sind ?


Ich, wenn dir mal so eine Alte Pelle auf der Bahn wegfliegt, Denkst du anderst über Reifenalter und Profil ;)
Leben ist das, was passiert, während du fleißig dabei bist, andere Pläne zu schmieden.

John Lennon
kaos
 
Beiträge: 368
Registriert: Mi 29. Okt 2014, 10:43
Vorname: Andreas
Fahrzeug: L608D, E320 und Dahoon Faltrad

Re: VEBEG MAN KAT

Beitragvon Rothaut » Fr 4. Mär 2016, 07:28

Moin, das ist mir auch schon mit fast fabrikneuen Reifen passiert. Das nennt man Lebensrsiko . .......... und das Reifenalter hat relativ wenig mit dem Reifenzustand zu tun . ;) Von daher kam meine Aussage . Man muss sich die Reifen ansehen und erst dann entscheiden, ob sie runter müssen oder nicht . Es gibt 3-5Jahre alte Reifen, die ich noch nicht einmal mehr auf einem 25 km/h Landwirtschaftsanhänger montieren würde , aber auch 30 Jahre alte Reifen, die hier noch bedenkenlos im Schwerlastverkehr laufen .

Grüße

Oliver
Rothaut
 
Beiträge: 164
Registriert: Sa 27. Jun 2015, 20:17
Vorname: Oliver
Fahrzeug: div.

Re: VEBEG MAN KAT

Beitragvon Transporter » Fr 4. Mär 2016, 09:03

Na ja,ein Reifen kann auch nach 20 Jahren noch top aussehen aber
da sind auch irgendwann mal die Laufflächen ausgehärtet.
Das ist dann kein Spaß mehr bei Regen in Kurven oder
beim Bremsen auf nasser Fahrbahn. [oje]

Da könnte man auch blöd fragen wozu Winterreifen im Winter?
Irgendwas is´ immer!
Transporter
 
Beiträge: 1881
Registriert: So 2. Nov 2014, 22:51
Wohnort: 3333X GT
Vorname: André
Fahrzeug: 608 DoKA / Mazda MX5 NA1 / 2 Fahrräder

Re: VEBEG MAN KAT

Beitragvon Rothaut » Mi 9. Mär 2016, 17:22

Zuschlagpreis: 21.789,00 €

Grüße

Oliver
Rothaut
 
Beiträge: 164
Registriert: Sa 27. Jun 2015, 20:17
Vorname: Oliver
Fahrzeug: div.

Re: VEBEG MAN KAT

Beitragvon Kaspar Hauser » Mi 9. Mär 2016, 17:58

Ja, Oliver ich hab es auch gerade gesehen. Mein Kumpel hat auch noch bis 15.000 mitgeboten. Ob er das wirklich auch wert ist, weiß ich nicht, nur habe ich in den letzten Jahren bei der VEBEG einfach festgestellt, dass dort immer wieder Preise erzielt werden, die jenseits von gut und böse sind und im "Zivilleben" nicht zu erzielen sind.

Ich denke, dass die Plattform inzwischen viel zu bekannt geworden ist. Für einen Einkäufer ist die VEBEG jedenfalls vollkommen uninteressant geworden!
Datt Schmachtpfon is dem Forum sein Tod!
Benutzeravatar
Kaspar Hauser
Administrator
 
Beiträge: 4182
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:25
Vorname: Kaspar
Fahrzeug: MB 508

VorherigeNächste

Zurück zu LKW

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron