reifen 9x20 vs 9x22,5

Fahrgestell, Motor, Elektrik, usw...

Re: reifen 9x20 vs 9x22,5

Beitragvon Pigu » Fr 6. Jan 2017, 01:08

uiuiui. die ominösen beidseitig montierbaren felgen.
da musste schnell sein, da sind die unimogger hinterher!
Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein großer Glücksfall. (Dalai Lama)
Benutzeravatar
Pigu
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 17. Dez 2014, 00:11
Wohnort: Hamburg
Vorname: Jens
Fahrzeug: wieder auf der Suche

Re: reifen 9x20 vs 9x22,5

Beitragvon lura » Fr 6. Jan 2017, 07:32

Der Reifen ist ein Zoll breiter als 9.00 R 20, also 2 Zoll höher=5 cm, bringt also 5% mehr Geschwindigkeit. Zum 8.25 er also ca. 10 km/h. Felgen mit ET 0 sehen aber etwas komisch aus, da kannst du ja die vorhandenen weiternehmen
Gruß
Bernd
Benutzeravatar
lura
 
Beiträge: 1780
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 21:56
Wohnort: HH
Vorname: Bernd
Fahrzeug: 30 t Alteisen, 2 Fahrräder

Re: reifen 9x20 vs 9x22,5

Beitragvon schraubfix » Fr 6. Jan 2017, 19:18

lura hat geschrieben:Der Reifen ist ein Zoll breiter als 9.00 R 20, also 2 Zoll höher=5 cm, bringt also 5% mehr Geschwindigkeit. Zum 8.25 er also ca. 10 km/h. Felgen mit ET 0 sehen aber etwas komisch aus, da kannst du ja die vorhandenen weiternehmen

was meinst du mit komisch?hab grad kein bild zur ET 0

und zum reifen...
ich bräuchte um den 10x20 reifen zu montieren aber definitiv die felge dazu
ein 9x20 geht mit ach und krach so grade noch mit meinen felgen.der 10ner ist zu breit fürs felgenbett
glauben sie nicht,es gäbe keinen grund sie nicht zu verhaften

CHUCK NORRIS TANKT NICHT;DER WAGEN FÄHRT AUS RESPEKT
Benutzeravatar
schraubfix
 
Beiträge: 1414
Registriert: Do 13. Nov 2014, 17:04
Wohnort: rendsburg

Re: reifen 9x20 vs 9x22,5

Beitragvon Pigu » Sa 7. Jan 2017, 00:38

schraubfix hat geschrieben:
lura hat geschrieben:Der Reifen ist ein Zoll breiter als 9.00 R 20, also 2 Zoll höher=5 cm, bringt also 5% mehr Geschwindigkeit. Zum 8.25 er also ca. 10 km/h. Felgen mit ET 0 sehen aber etwas komisch aus, da kannst du ja die vorhandenen weiternehmen

was meinst du mit komisch?hab grad kein bild zur ET 0

und zum reifen...
ich bräuchte um den 10x20 reifen zu montieren aber definitiv die felge dazu
ein 9x20 geht mit ach und krach so grade noch mit meinen felgen.der 10ner ist zu breit fürs felgenbett


ET 0 heisst wie ich oben schon geschrieben habe das du die felgen von beiden seiten montieren kannst.
vorteil, bei laufrichtungsgebundenen reifen brauchst du nur einen ersatzreifen ohne den reifen drehen zu müssen. deshalb sind die unimogger so scharf auf die felgen.
Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein großer Glücksfall. (Dalai Lama)
Benutzeravatar
Pigu
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 17. Dez 2014, 00:11
Wohnort: Hamburg
Vorname: Jens
Fahrzeug: wieder auf der Suche

Re: reifen 9x20 vs 9x22,5

Beitragvon lura » Sa 7. Jan 2017, 06:10

Bei ET 0 ist der Steg und der Mitte der Felgen, das heißt auf der VA steht der Reifen etwa 12 cm weiter draußen und hinten geht kein Zwilling mehr, da steht der Reifen dann 15 cm weiter innen. Und insgesamt hast Du nen Aussehen wie bei der Göttin, Spurbreite vorne groß und hinten klein.
Gruß
Bernd
Benutzeravatar
lura
 
Beiträge: 1780
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 21:56
Wohnort: HH
Vorname: Bernd
Fahrzeug: 30 t Alteisen, 2 Fahrräder

Re: reifen 9x20 vs 9x22,5

Beitragvon schraubfix » Sa 7. Jan 2017, 11:21

lura hat geschrieben:Bei ET 0 ist der Steg und der Mitte der Felgen, das heißt auf der VA steht der Reifen etwa 12 cm weiter draußen und hinten geht kein Zwilling mehr, da steht der Reifen dann 15 cm weiter innen. Und insgesamt hast Du nen Aussehen wie bei der Göttin, Spurbreite vorne groß und hinten klein.


Dann würde das ja auf eine einzelbereifung raus führen mit distanzringen für die hinterachse.aber 15 cm ausgleichen erscheint mir zu mächtig.sowas geht nicht
Dann muss wieder ne andere Felge her
glauben sie nicht,es gäbe keinen grund sie nicht zu verhaften

CHUCK NORRIS TANKT NICHT;DER WAGEN FÄHRT AUS RESPEKT
Benutzeravatar
schraubfix
 
Beiträge: 1414
Registriert: Do 13. Nov 2014, 17:04
Wohnort: rendsburg

Re: reifen 9x20 vs 9x22,5

Beitragvon lura » Sa 7. Jan 2017, 16:47

Und vorne so viel breiter ist auch nicht ohne. Also ne ordentliche Unimog Felge könnte da helfen. Oder Du besorgst Räder vom Iveco 110-17, da waren 10R22,5 drauf, da passen sicherlich auch 11R22,5 drauf
Gruß
Bernd
Benutzeravatar
lura
 
Beiträge: 1780
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 21:56
Wohnort: HH
Vorname: Bernd
Fahrzeug: 30 t Alteisen, 2 Fahrräder

Vorherige

Zurück zu LKW

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron